Neue Verordnung Alter Rhein Nicht begonnen

12.07.2017, 16:57

Ich habe auf vol.at das Video gesehen und wusste nicht ob ich bei so viel Blödsinn lachen oder weinen sollte.
5 Herrschaften die sich OHNE das Volk zu befragen erlauben irgendwelche dummen neuen Gesetze aufzustellen!

Hundebadeverbot am gesamten Alten Rhein und die Badestelle ist ein Witz!

Na seid ihr denn alle noch ganz sauber???
Leinenzwang am gesamten Alten Rhein?!
Und dann wundert ihr auch warum die Hunde immer asozialer werden?
Wenn sie NIE rennen und Gas geben dürfen?

Aber schön die Hundesteuer kassieren – das sind mir die Liebsten!

Wahrscheinlich so richtige Hundehasser am Werk – die meinen Jogger und Radfahrer dürfen alles!

War einer von den politischen Pfeifen schon mal am Alten Rhein spazieren?
Dann seht ihr wie schön es ist, wenn man von Radfahrern auf die Seite gedrängt, beleidigt und angerempelt wird – aber ist ja schön, dass ihr mit den Steuergeldern eine Fahrradstrecke gebaut habt!
Hoffe nur, dass da keine Hundesteuern dabei waren!

Gnade euch, wenn ihr Mal einen Rettungshund oder ähnliches braucht! Hoffe, dass ihr die Hilfe dann nicht bekommt – weil Hunde sind bei euch ja absolut nicht erwünscht!

Finden Sie die Meldung nützlich?

-5
+0

Noch keine Kommentare

  1. 12. Juli 2017
    18:04
    Öpflschelfra

    Wie oft wird/wurde denn in Österreich sonst das Volk befragt,wenn ein neues Gesetz “aufgestellt” wird ?
    Jeder Staatsbürger kann Gesetze in Österreich (öffentlich )kritisieren,doch daran halten muß er sich ebenso.
    Sie wurden auch nicht gefragt,ob Sie einer Vignettenpflicht auf österreichischen Autobahnen und Schnellstrassen zustimmen,dennoch müssen Sie eine Vignette kaufen ,wenn Sie auf ebendiesen Strassen fahren wollen.
    Ansonsten einfach in die Schweiz auswandern,dann können Sie als Bürger viele Male im Jahr über Gesetze direkt mitabstimmen.

  2. 12. Juli 2017
    20:35
    Hundebesitzer

    Es ist ein Unterschied ob die Regeln für ALLE gelten oder nur für eine bestimmte Gruppierung – vor ein paar Jahren war das noch verpönt ..heutzutage scheint das wieder groß in Mode zu kommen!

  3. 13. Juli 2017
    07:58
    kein Hundebesitzer

    Mein Gott, wie furchtbar… kann denn mal jemand an die Hunde denken! Ironie off…

  4. 13. Juli 2017
    10:07
    Hundebesitzer

    kein Hundebesitzer – man merkt dir deine asoziale Ader schon an ;)
    Keine Ahnung haben aber immer in die Tasten hauen.
    Sind mir die liebsten.

    Hoffe du brauchst nie einen Rettungshund.

    Aber wie heißt es so schön: Den Intellektuell eines Menschen erkennt man daran wie er mit Tieren umgeht.

    Dein IQ kann also nicht all zu hoch sein

  5. 13. Juli 2017
    10:18
    ronn

    Das Hunde Lebewesen sind hat sich bei der Regierung noch nicht herumgesprochen. Einfach alle Hundebesitzer keine Steuer mehr bezahlen.
    Sie tun ja schließlich nichts für den Hund.

  6. 13. Juli 2017
    13:23
    kein Hundebesitzer

    Ja schon klar, alle die keinen Hund haben sind asozial und haben keine Ahnung. Alle die Fahrrad fahren sind Öko, Autofahrer sind Umweltverschmutzer usw.

    Beleidigungen bzw. Aussagen betreffend asozial, niedriger IQ usw. sind wahrlich ein geistiges Armutszeugnis ihrerseits….

  7. 14. Juli 2017
    06:10
    Kawesohoe

    Vielleicht wäre ein “Bürgerrat” wo sich alle Verantwortlichen mit den Hundehalter an einen Tisch setzen und gemeinsam nach einer Lösung suchen eine Möglichkeit.

  8. 14. Juli 2017
    21:08
    Luschnouar

    Ja endlich denkt man an uns und nicht mehr an die Hunde bzw Besitzer. Da sind die Hundebesitzer schon selber schuld, Ihr habt es halt wider einmal übertrieben. Darum gibts die neuen Gesetze. Ich gib dir “kein Hundebesitzer” voll kommen recht in allen Punkten!!!

  9. 17. Juli 2017
    10:44
    carl-Heinz

    Keuchende, nach Schweiß miefende Jogger sind auch nicht jedermanns Geschmack.
    Die Radfahrer sind sowieso die schlimmsten, aber die heilige Kuh im Land, da man sogar im Straßenverkehr über jedes Vergehen hinwegsieht.
    Aber das man jetzt noch andauernd gegen die Hunde hetzt, deren Besitzer brav Steuern zahlen und diese Tiere so mies behandelt ist unglaublich!
    Auch die haben ein Recht auf Auslauf und ein kühlendes Bad im Sommer in einem Naturgewässer.
    Nur hier ist man so porniert (Schickeriagesellschaft).
    In Wien gibt es fast an jedem Straßeneck Robbiedogs,
    in jedem Bezirk zentral gelegene Auslaufflächen für Hunde
    und in den Naturgewässern dürfen auch die Hunde baden.
    Nehmt euch ein Beispiel.

  10. 17. Juli 2017
    14:42
    12345

    Wer behandelt welche Tier mies ?
    Hat irgendjemand behauptet Hunde dürfen an keiner Stelle ins Wasser, nein dem ist nicht so !
    Wie wäre es mit einem Umzug nach Wien wenn Sie der Meinung sind das eine Großstadt das richtige für ein Tier ist.

  11. 17. Juli 2017
    16:24
    luschnouar13

    Wenn ich keinen Platz und keinen Auslauf für einen Hund
    habe —> dann brauche ich auch keinen !
    Warum sollte sich die Allgemeinheit um ihre Hunde kümmern.
    Und die lächerliche Hundesteuer von € 5,–/Monat sollten vielleicht noch eine Saisonkarte im Parki für den Hund beinhalten ?!

  12. 18. Juli 2017
    11:15
    tina r.

    Leider ist es so, dass man in der Großstadt auf weit mehr Verständnis für Tiere stoßt und vor allem Tierliebe als hier.
    Hier gibt es nur mehr Egoisten und solche, die die Hundesteuer für sich beanspruchen
    Den Hundebesitzern wird das Leben hier sehr schwer gemacht.
    Meistens sind es solche Leute, die in einem Wohnblock leben und keinen reellen Bezug zu Tieren haben.
    Was zahlen Sie den für ihr Badevergnügen am alten Rhein?
    Ich gebe Carl-Heinz recht.

  13. 19. Juli 2017
    16:27
    Ilse Rüdisser

    Guten Tag in der Welt der Verbote!
    Ich gehe jetzt seid 10 Jahren an das WaibelLoch am
    alten Rhein. Ich hatte ein paar mal ein Disput mit andere
    Leuten aber im grossen und ganzen war es mit Fischern
    Radfahreren und Familien nie ein Problem.
    Also die Verbote sind in meinen Augen total umsonst, denn
    wenn ich irgendwo stehen bleibe und frage ob mein
    Hund und ich ins Wasser kann sagte noch keiner nein.
    Also Leute seht nicht allse so eng denn so kommen wir
    auch nicht weiter! Aber eines noch zur Stadt und Polizei
    es gibt Sachen die viel mehr Aufsicht und Kontrolle brauchen
    als der alte Rhein mit Hunden. Die wo keine Hunde mögen
    können ja in die Rheinauen da stört sie kein Hund und auch
    keine Hundebesitzer!!!!!!!!! Also lasst den Tieren auch ihren
    Freiraum.

  14. 20. Juli 2017
    07:00
    Ilse Rüdisser

    Guten Morgen!
    Habe einVorschlag zumachen und zwar beim alten
    Emserbad, rechts rein die mit den Hunden und links die ohne
    Hunde das wär doch nicht Schlecht denn da sind die Hunde
    ja bis jetzt auch immer aufer der grossen Wiese und das
    funktioniert ja prächtig. Na wie wärs?

  15. 20. Juli 2017
    09:12
    Mussdochmöglichsein

    Wer genau ist den Egoistisch und wer beansprucht die Hundesteuer für sich ? Mir ist aufgefallen das recht viele Hundebesitzer, auch in dem Forum hier, auf der Hundeabgabe herumreiten. Das sind gerade mal 4,08 € im Monat.
    Und wegen diesen 4,08€ meinen Hundebesitzer dass nach Abzug der Kosten für, 18 Robidog-Behälter, 33 Sackspendern inklusive kostenlosen Hundekotsäcken, die Entleerung jener Behälter, die Entsorgung des Materials, die Befüllung der Sackspender und eventuelle Reparaturen besagter Installationen noch ein riesiger Haufen Geld übrig bleibt an dem sich „solche“ Leute bereichern.
    Da ich leider keine genauen Angaben von 2017 habe verweise ich auf einen Bericht von 2011. 2011 waren 576 Hunde gemeldet, das entspricht also 2350,08€ pro Monat die für den oben beschriebenen Aufwand verwendet werden können. Es fehlen natürlich noch die Kosten für Personal, Fahrzeuge, Verschleiß und Kraftstoff.

    Sie dürften jetzt verstehen das diese Rechnung nicht aufgehen kann. 96,43% der Hohenemser haben keinen Hund, deren Steuern werden aber sehr wohl für solche Dinge verwendet und jetzt kommt das Beste, Sie behaupten den Hundebesitzern wird das Leben schwer gemacht. Bei allem Respekt, wie kommen Sie darauf ?

    Wissen Sie was ich für das Badevergnügen bezahle, nichts denn es ist kostenlos, genau wie für Sie auch.

    Quellen: https://www.hohenems.at/zoolu-website/media/document/11473/Hundeabgabe-Verordnung
    https://www.hohenems.at/de/news/hundeverordnung
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hohenems

  16. 20. Juli 2017
    10:05
    gerda

    Frau Rüdisser Sie haben es genau erfasst!
    Genauso ist es.
    PS- Der Vorschlag vom 20. Juli wäre eine gute Option.
    Aber ich befürchte, das man hier auf taube Ohren stößt, denn wo kein Wille, kein Weg.




Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.